Makita plant Investitionen

15.07.2010
Der japanische Elektrowerkzeughersteller investiert 30 Mio. € in seine neue Deutschlandzentrale in Ratingen

Makita investiert 30 Mio. € in seine neue Deutschlandzentrale in Ratingen. Ab 2011 werden dort rund 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sein. Für dieses Engagement wird der japanische Elektrowerkzeughersteller mit dem NRW-Invest-Award ausgezeichnet, der in diesem Jahr zum sechsten Mal von der NRW-Invest GmbH und dem Land Nordrhein-Westfalen vergeben wird. Mit dem Preis werden Unternehmen für ihre mutigen und innovativen Investitionen am Standort Nordrhein-Westfalen geehrt. Makita, gegründet 1915 in Japan, ist seit 1977 in Deutschland aktiv.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch