Fachhandel 2011 im Plus

Der Baustofffachhandel zeigt sich darüber hinaus auch für 2012 optimistisch

Fast 60 Prozent der Niederlassungen des deutschen Baustofffachhandels erzielte 2011 eine Umsatzsteigerung, so der aktuelle BauInfoConsult Baustoff-Fachhandelsmonitor 2012. Die Fachhändler zeigen sich trotz Eurokrise auch weiter zuversichtlich: 82 Prozent erwarten 2012 ein gleich gutes oder sogar besseres Umsatzergebnis als im Jahr 2011. Im Jahr 2011 haben vor allem die Impulse im Wohnungsneubau, aber auch die letzten „Nachzügler“-Arbeiten, die durch das Konjunkturpaket II angestoßen wurden, dem Baustofffachhandel zu steigenden Umsätzen verholfen: 59 Prozent der befragten Niederlassungen erwirtschaften 2011 einen größeren Umsatz als im Vorjahr. Allein 16 Prozent erzielten von 2010 auf 2011 sogar Umsatzsteigerungen von über 10 Prozent. Von Stagnation berichteten deutlich weniger (28 Prozent) der befragten Niederlassungen. Und nur drei Prozent mussten Umsatzrückgänge verbuchen. Für den aktuellen Baustofffachhandelsmonitor von BauInfoConsult wurden insgesamt 180 Niederlassungen des allgemeinen Fachhandels in telefonisch und online durchgeführten Interviews zu verschiedenen Trends und Entwicklungen befragt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch