Zentrale wickelt Zahlungen ab

12.03.2013
Die Sagaflor bietet ihren Mitgliedern die Abwicklung des elektronischen Zahlungsverkehrs an

Die Sagaflor-Mitglieder können jetzt den elektronischen Zahlungsverkehr über die Sagaflor AG abwickeln. Das Projekt unter dem Namen KNB (Kaufmännischer Netz-Betreiber), mit dem sich die Kooperation schon seit einiger Zeit beschäftigt, hat jetzt die Pilotphase bei Zoo & Co. in Frankfurt abgeschlossen. In einem ersten Schritt sind seit Anfang März mehr als 30 Terminals an zwölf Standorten im Einsatz. Als Vorteile für die Partner nennt die Zentrale neben einer einfachen und transparenten Abwicklung Einsparungen im Bereich der Terminal- und Transaktionsgebühren in Höhe von 10 bis 15 Prozent. So rechnet beispielsweise Andreas Naumann, kaufmännischer Leiter des Gartencenters Nordharz, mit jährlichen Einsparungen von rund 10.000 €. „Innerhalb von fünf Tagen haben wir kürzlich alle zehn Filialen auf KNB umgestellt“, berichtet er. Pro Arbeitsplatz wurden nur 15 Minuten gebraucht. Neben der Abwicklung des Zahlungsverkehrs soll nun auch die Abwicklung von Gutscheinkarten getestet werden, kündigen die Projektverantwortlichen Marilies Timmermann und Oliver Poppitz an. Dabei ist die Möglichkeit einer übergreifenden Gutscheinlösung vorgesehen. Gutscheine, die bei einem Betrieb gekauft werden, können dann bei einem anderen eingelöst werden. Der Betrag wird über die Zentralregulierung zwischen den Partnern verrechnet.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch