Erste Bauphase

Startschuss für die Modernisierung der Messe Essen

Mit der Eröffnung des Info-Pavillons startete gestern die Modernisierung der Messe Essen in ihre erste Bauphase.
Bildunterschrift anzeigen
Mit der Eröffnung des Info-Pavillons startete gestern die Modernisierung der Messe Essen in ihre erste Bauphase.
04.05.2016

Der Startschuss für die Modernisierung der Messe Essen ist gefallen. Gemeinsam eröffneten Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen und Messechef Oliver P. Kuhrt den neuen Info-Pavillon als Symbol für den Bauauftakt.
In der ersten Bauphase entsteht im Eingangsbereich Ost ein 2.000 m² großes Glasfoyer und damit die neue Visitenkarte der Messe Essen. Im Inneren des Geländes liegt der Fokus auf der klaren, eingeschossigen Strukturierung der Hallen. So entstehen aus 18 mitunter kleinteiligen Hallen nun insgesamt acht große.
Das rund 2.000 m² große Glasfoyer im Eingangsbereich Ost wird durch sein markantes, weit auskragendes Vordach direkt an die U-Bahn angebunden. Die Fertigstellung des Foyers ist für Spätherbst 2017 geplant.
An das Foyer schließen sich dann neue Tagungs- und Kongressräumlichkeiten an. Der Umbau umfasst außerdem die Energieversorgung und Klimatisierung. Nach vollständiger Modernisierung im Herbst 2019 befindet sich das gesamte Messegelände auf einem einheitlich technischen Niveau.
Die Einrichtung einer VIP-Lounge mit eigenem Eingang und separater Zufahrt rundet den neuen Auftritt der Messe Essen ab.
 
Das rund 2.000 m² große Glasfoyer im Eingangsbereich Ost erhält ein markantes Vordach.
Das rund 2.000 m² große Glasfoyer im Eingangsbereich Ost erhält ein markantes Vordach.
In der Messe Essen findet seit drei Jahrzehnten die IPM statt.
In der Messe Essen findet seit drei Jahrzehnten die IPM statt.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch