Künftig in der IPM

Messe Essen begründet die Verlegung der Hortivation

27.02.2017

Die Messe Essen hat noch einmal die Integration der Hortivation in die IPM bestätigt und begründet. Das innovative Konzept der Hortivation sei von der Branche sehr gut angenommen worden, heißt es in einer Mitteilung. Die Idee, Produktion und Handel näher zusammenzubringen und neue, umsatzstarke Verkaufsstrategien zu präsentieren, sei nach intensiven Gesprächen von den Ausstellern durchweg positiv bewertet worden. Die Branche wünsche sich eine ergänzende Plattform zum Thema POS-Konzepte auf der IPM.
"Die Aussteller wünschen sich die räumliche Nähe zur IPM Essen. Eine Trennung von Produkten auf der einen Seite und Konzepten auf der anderen Seite ist nicht praktikabel. Daher ist es nur die konsequente Weiterentwicklung der Hortivation, sie ab 2018 in die IPM Essen als gesonderten Ausstellungsbereich mit informativem Zusatzprogramm zu integrieren", erklärt Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen. Die geplante Hortivation by IPM Essen im Juni 2017 in Kalkar enfällt. Die Erfahrung habe gezeigt, dass der ursprüngliche Gedanke, der Branche einen zusätzlichen Kommunikationstermin zu bieten, in Kalkar nicht zufriedenstellend umsetzbar war. Die infrastrukturellen und zeitlichen Rahmenbedingen seien sicherlich auch Gründe gewesen.
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch