Nachhaltige Lösungen

Die Finalisten für den Gardena garden award stehen fest

Mit dem garden award werden Unternehmer, Erfinder und Gründer ausgezeichnet, die innovative und nachhaltige Lösungen präsentieren. Bildunterschrift anzeigen
Mit dem garden award werden Unternehmer, Erfinder und Gründer ausgezeichnet, die innovative und nachhaltige Lösungen präsentieren. 

Drei Teams sind für das Finale des Gardena garden awards nominiert. Mit dieser Auszeichnung werden in diesem Jahr zum zweiten Mal in Partnerschaft mit der Koelnmesse und dem Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB) innovative Unternehmer, Erfinder und Gründer gewürdigt, die nachhaltige Lösungen für die Zukunft des „digitalen Gartens" im Blick haben. Als Medienpartner ist auch in diesem Jahr wieder das Fachmagazin diy mit dabei und erstmalig die Zeitschrift „Schöner Wohnen".

Innovatoren waren eingeladen, ihre Ideen und Geschäftsmodelle für die Themenfelder „Smart Gardening“, „Bewässerungstechnik“, „Schneidtechnik“, „Stadtgärtnern“, „E-Commerce und Services im Gartenumfeld“, „Mobile Apps im Gartenumfeld“ und „Gartentechnik allgemein“ einzureichen. Nominiert für die Endrunde wurden Bioblinds, Compost und Plantura. Die drei Kandidaten können in der Finalrunde sich selbst und ihre Konzepte präsentieren. Nach einer Beratung gibt die Jury unmittelbar die Platzierungen bekannt und kürt den Sieger. Die Verleihung findet am Mittwoch, 2. September, als digitale Veranstaltung statt. Die Live-Übertragung des Finales beginnt um 11 Uhr. ​

Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro und Sachpreisen dotiert. Darüber hinaus bietet der Industrieverband Garten (IVG) den Gewinnern die Möglichkeit, sich im Rahmen des IVG Forums Gartenmarkt dem Fachpublikum zu präsentieren. Der erstplatzierte Gewinner wird darüber hinaus im Fachmagazin diy, Ausgabe 11/2020 ausführlich vorgestellt. ​

Das freie, nicht gewinnorientierte Kollektiv Bioblinds (Deutschland) erarbeitet kostenlose und frei nutzbare Anleitungen für die Herstellung von Pflanzenvorhängen. Damit soll ein Zeichen gegen den Klimawandel und für urbane Lebensqualität gesetzt werden.

Compost Urbain (Frankreich) bietet kompakte Silokompostierer für zuhause an. Damit kann Haushaltsmüll reduziert und zugleich ein lebendiger Boden als organische Masse hergestellt werden.

Plantura (Deutschland) hat sich zur Aufgabe gemacht, nachhaltige Produkte für den Hausgarten zu entwickeln. Der Anbieter verzichtet nach eigenen Angaben auf unnötige Chemie und produziert mit tierfreien Bio-Düngern, CO2-reduzierten Pflanzerden und biologischem Pflanzenschutz.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy - Das Fachmagazin für die Do-it-yourself-Branche
Lesen Sie auch