Baden

Aus Raiffeisen Baucenter wird ZG Raiffeisen Baustoffe

Unter diesem Logo tritt die Baustoffsparte der ZG Raiffeisen künftig auf.
Unter diesem Logo tritt die Baustoffsparte der ZG Raiffeisen künftig auf.
16.11.2021

Die ZG Raiffeisen Karlsruhe gibt ihrer Baustoffhandelssparte einen neuen Namen. Aus Raiffeisen Baucenter wird ZG Raiffeisen Baustoffe. Die Umfirmierung von Raiffeisen Baucenter GmbH in ZG Raiffeisen Baustoffe GmbH wurde jetzt notariell vollzogen. Die strategische Entscheidung soll die Niederlassungen von Badens größtem Baustoffhändler in punkto Bekanntheit und Image weiter nach vorne bringen, so das Unternehmen.

Man trage damit auch dem Aspekt Kundenorientierung Rechnung, sagen die beiden Geschäftsführer Udo Bohnerth und Ulrich Glück. „Unsere mehrjährige Beobachtung zeigt uns, dass für unsere Kunden die Verbindung zur ‚ZG‘ einen hohen Stellenwert hat.“

Im operativen Geschäft wird der neue Name ZG Raiffeisen Baustoffe zunächst in allen Geschäftspapieren und Online-Medien sowie neuen Print-Kommunikationsmedien eingesetzt. Bereits bestehende gedruckte Medien wie etwa Broschüren sowie festinstallierte Logos beispielsweise an Gebäuden oder auf Fahrzeugen werden sukzessive ausgetauscht.

Bogen zur Entstehungsgeschichte

Mit der Umfirmierung schlägt der Geschäftsbereich Baustoffe einen Bogen zurück zu seiner Entstehungsgeschichte. 2004 wurden zahlreiche mittelständische Baustoffhändler in Baden gemeinsam mit den bereits bestehenden Baustoff-Niederlassungen der ZG Raiffeisen unter dem Dach der neuen Raiffeisen Baucenter AG (später GmbH) vereint. Diese regionalen Familien- und Traditionsunternehmen waren zuvor im genossenschaftlichen Verbund der ZG Raiffeisen aufgegangen und sollten unter dem Namen Raiffeisen Baucenter nun auch nach außen hin einheitlich auftreten.

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch