Ifo-Institut berichtet von erneuter Verschärfung

Nahezu alle Baumärkte von Lieferproblemen betroffen

Die Kunden sind aktuell zurückhaltend, da die Coronazahlen in die Höhe schnellen. 
Die Kunden sind aktuell zurückhaltend, da die Coronazahlen in die Höhe schnellen. 
22.12.2021

Die Lieferprobleme im Einzelhandel haben sich laut einer Ifo-Umfrage nochmals deutlich verschärft. Besonders schwierig sei die Situation in den Baumärkten, wo 96 Prozent der Befragten von Lieferproblemen betroffen sind, und im Handel mit elektronischen Haushaltsgeräten, wo der Anteil sogar bei 97,6 Prozent liegt. Wie das Institut berichtet, klagten im Dezember 81,6 Prozent aller befragten Einzelhändler, dass nicht alle bestellten Waren geliefert werden können. Im November waren es noch 77,8 Prozent. „Der Einzelhandel wird gerade doppelt belastet“, sagt der Leiter der Ifo-Umfragen, Klaus Wohlrabe. „Händler können nicht alle Produkte anbieten. Und Kunden sind angesichts der hohen Inzidenzen zurückhaltend beim Einkaufen.“

Zur Startseite
Mehr zum Thema
Das neue Abo: Print – Digital – Online
Jetzt gratis testen
diy-Fachmagazin für die Baumarkt- und Gartencenterbranche
Lesen Sie auch