diy plus

Der 50. bauMax-Baumarkt eröffnet

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Einführungsangebot
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     HANDEL Der 50. bauMax-Baumarkt eröffnet Am 29. Januar 1992 wurde der 50. bauMax-Baumarkt in Zwettl (Nieder-Österreich) eröffnet. Es handelt sich dabei um den zweiten Baumarkt der bauMax Waldviertel GmbH, ein Joint-venture mit der Firma Gabmann, die einen 25prozentigen Anteil hält. Als im Jahre 1976 der erste Baumarkt in Kindberg (Steiermark) eröffnet wurde, hat man es sich bei bauMax nicht träumen lassen, daß in so kurzer Zeit eine Entwicklung stattfinden wird, die die ursprünglichen Planungen weit übertroffen hat. Nach einer Testphase wurde 1979 in Mauthausen der erste eigenständige, nach einem neuen Konzept entwickelte bauMax-Baumarkt eröffnet. Die Verkaufsfläche betrug 1.000 qm. Sehr rasch schon konnte man feststellen, daß die österreichischen Heimwerker den bauMax freudig angenommen haben. Aus dieser Erfahrung heraus wurde die strategische Unternehmensentscheidung getroffen, in Österreich eine Kette von 30 Baumärkten zu errichten. Die Schömer-Gruppe ist damals als Newcomer in die Baumarktszene eingetreten. Vorher war schon Bauhaus einige Jahre am Markt, aber auch die Mitgliedsfirmen von BauWelt und Bauprofi. Die Expansion ist dann Schlag auf Schlag erfolgt: Allein im Jahr 1981 wurden zehn neue Baumärkte errichtet. 1983 ist es bauMax gelungen, die Marktführerschaft zu übernehmen. Seitdem wurden im gesamten österreichischen Bundesgebiet die bauMax-Baumärkte weiter ausgebaut. Mit “bauMax 2000" hat das Unternehmen eine neue Generation in der Baumarktgeschichte Österreichs eingeleitet. Mehr als 1.000 Mitarbeiter haben an der Erarbeitung eines…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch