diy plus

Konsumenten schauen auf den Preis

diy immer dabei – Lesen Sie, wo, wann und wie Sie wollen.
  • Print-Ausgabe direkt per Post
  • Ausgaben auch als E-Magazin
  • Immer verfügbar – auf PC und Mobil
  • Online-Archiv seit 1990
Test-Abo Print & Online
Direkt weiterlesen
diy ist die abonnentenstärkste Fachzeitschrift für Bau- und Heimwerkermärkte, Fachmärkte mit Do-it-yourself-Bedarf sowie Gartencenter und Gartenabteilungen. Neben den einzelnen Neueröffnungen in der DIY-Handelslandschaft, befaßt sich diy auch mit Warenpräsentation, Ladenbau und Marketing. Das gesamte DIY-Archiv von 1991 bis heute umfaßt Beiträge aus den folgenden Sortimentsbereichen: Holz, Baumaterial, Sanitär und Heizung, Werkzeuge und Eisenwaren, Raumausstattung und Dekoration, Elektro, Garten, Selbstbaumöbel, Auto und Zweirad sowie Basteln und Freizeit . DIYonline ist ein Internetdienst des Dähne Verlags. Allgemeine Informationen des Verlages finden Sie unter http://www.daehne.de . Das diy-Textarchiv ist eine Internetanwendung des Internet-Service-Partners DeDeNet Internet- und Multimedia-Entwicklungen GmbH, Ettlingen. © Copyright 1998, Dähne Verlag, Ettlingen.     GARTENMARKT Konsumenten schauen auf den Preis Der Trend zum preiswerten Produkt, der die zurückliegende Gartensaison negativ beeinflußt hat, wird sich auch in der kommenden Saison fortsetzen.    Mit dem Erwerb der Concord-Gruppe rundet Al-Ko das Rasenmäherprogramm im oberen Qualitätssegment ab. Al-Ko-Vorstandssprecher Herbert Kober sprach dennoch von einem insgesamt guten Gartenjahr 1994/1995. Sein Unternehmen konnte im Gerätebereich ein Umsatzplus von 36 Prozent auf 255 Mio. DM einfahren. Allerdings resultiert die Hälfte dieses Zuwachses aus der Übernahme des italienischen Rasenmäherherstellers Sigma, der vor allem im Bereich der starken Eigenmarkenstrategien der Al-Ko-Handelspartner dank seiner Flexibilität und Sortimentsstruktur für Auftrieb sorgen soll. Seine internationale Stellung hat Al-Ko ferner durch die Übernahme der skandinavischen Ginge-Gruppe - mit Produktionsstätten in Dänemark und Norwegen und einer Vertriebsgesellschaft in Schweden - und der italienischen Nobel-Rasenmäher-Schmiede Concord ausgebaut. Durch diese Firmenübernahmen erhofft sich Al-Ko trotz einer weiterhin angespannten Wettbewerbssituation eine gute Ausgangssituation bei leichter Belebung der Nachfrage. Dabei - so Bereichsleiter Geräte Hans-Jörg Lamping - werde das Preis-/ Leistungs-Verhältnis bei der Kaufentscheidung weiterhin wesentliche Bedeutung haben. Vor diesem Hintergrund sieht Lamping gute Marktchancen für sein Unternehmen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt werden: schnelles Agieren auf Kundenwünsche; marktgerechte Produkte und Preise; innovative…
Zur Startseite
Mehr zum Thema
Lesen Sie auch